1000 Fragen – #6

#1, #2, #3, #4, #5

101. Treffen die deinem Sternbild zugeordneten Charaktereigenschaften auf dich zu?
Schon irgendwie, komischerweise, obwohl ich wirklich denke, dass das alles Humbug ist. Jedoch: Ich habe mir mal ein Geburtshoroskop erstellen lassen, mit den ganz genauen Konstellationen meiner Geburststunde. Und da steht unter anderem drin: „Saturn im Zwilling symbolisiert eine Auseinandersetzung mit Sprache und Intellekt. Sie neigen dazu, hohe Anforderungen an Ihre sprachlichen Fähigkeiten und Ihr Wissen zu stellen. Die Unzufriedenheit über jedes falsche Wort treibt Sie an, Ihre sprachlichen Ausdrucksmöglichkeiten zu verbessern, sich ein solides Fachwissen anzueignen und sich im logischen Denken zu üben.“ Das (und viele andere Eigenschaften, die dort  beschrieben werden) ist sehr zutreffend, was mich wirklich verblüfft.

102. Welche Farbe dominiert in deinem Kleiderschrank?
Blau, Oliv, Schwarz, Weiß.

103. Holst du alles aus einem Tag heraus?
Das ist tagesformabhängig. Es gibt Tage, da mache ich alles mit links. Es gibt aber auch Tage, da ist es für mich eine kaum überwindbare Herausforderung, die Spülmaschine auszuräumen. Ich nehm’s, wie’s kommt.

104. Wie viele TV-Serien schaust du regelmäßig?
Im Fernsehen? Schon lange keine mehr. Ich netflixe :-). Früher (also wirklich: ganz früher) habe ich Marienhof, Verbotene Liebe und Lindenstraße geschaut.

105. In welchen Momenten wärst du am liebsten ein Kind?
Oh, ich bin sehr froh, erwachsen zu sein. Und ich genieße es, mit dem Filius ab und an wieder Kind sein zu dürfen.

106. Kannst du eine Woche auf das Internet verzichten?
Kaum; ich versuche es im Urlaub jedes Mal, schaffe es aber nicht. Es ist durchaus eine Sucht.

107. Wer kennt dich am besten?
Meine Mutter, Freunde von früher, mein Bruder, denke ich.

108. Welche Arbeit im Haushalt findest du am wenigsten langweilig?
Backen.

109. Bist du manchmal von anderen enttäuscht?
Sehr selten. Ich versuche, keine Erwartungen zu haben, dann wird man auch nicht enttäuscht. Und: Auch wenn ich mal anfänglich enttäuscht bin, bemühe ich mich sehr, die Motivation des anderen zu verstehen. Wenn das gelingt, bin ich auch nicht mehr enttäuscht, sondern kann sein Handeln nachvollziehen.

110. Wie sieht ein idealer freier Tag für dich aus?
Ich habe das Haus für mich alleine und den Schwung im Hintern, um ein paar Projektchen zu erledigen. Zwischendurch mach ich Sofapausen und schaue ein paar Folgen meiner aktuellen Serie.

111. Bist du stolz auf dich?
Teilweise, ja.

112. Welches nutzlose Talent besitzt du?
Ich kann mir Liedertexte mühelos merken. Tausende. Damit lässt sich leider kein Butterbrot verdienen.

113. Gibt es in deinem Leben etwas, das du nicht richtig abgeschlossen hast?
Ja.

114. Warum trinkst du Alkohol beziehungsweise keinen Alkohol?
Oh, ich mag einfach bestimmte alkoholische Getränke. Mir schmecken Apérol Spritz, Champagner, Prosecco, Gin Tonic, Radler, Weizenbier. Leider (!) mag mein Körper keinen Alkohol und ich muss besonders Mischtrinken meist bitter bezahlen.

115. Welche Sachen machen dich froh?
Mein Leben macht mich froh! Ich habe alles, was ich mir nur wünschen könnte, und irgendwie noch viel mehr. Der Filius macht mich jeden Tag vom Aufstehen bis zum Schlafengehen froh. Ich bin ein wirklich glücklicher Mensch.

116. Hast du heute schon einmal nach den Wolken am Himmel geschaut?
Es gibt heute keine, der Himmel ist strahlend blau.

117. Welches Wort sagst du zu häufig?
Scheiße.

118. Stehst du gern im Mittelpunkt?
Kommt drauf an. Ich bin glaube ich manchmal in Gruppenkonversationen extrem dominant. Das stört mich selber und ich nehme mir dann immer vor, mich zurück zu halten. Reden halten kann ich nicht, was mir nichts ausmacht, ist, vor Menschen zu singen.

119. Wofür solltest du dir häufiger Zeit nehmen?
Zum Ausmisten!

120. Sind Menschen von Natur aus gut?
Nein. Die Natur ist von Natur aus wohlwollend, oder anders gesagt: Das Universum selber will niemandem absichtlich etwas Schlechtes. Aber die Menschen? Was ich zurzeit sehen und hören muss, sagt mir: es gibt gute Menschen und es gibt schlechte. Ob sie es von Natur aus sind, vermag ich nicht zu sagen. Wobei ich einräumen will: In meinem direkten Umfeld gibt es keine schlechten Menschen und persönlich bin ich auch nur wenigen begegnet. Weiß auch nicht, wo die sich alle tummeln – Facebook und Twitter sind voll von ihnen.

Advertisements

9 Gedanken zu “1000 Fragen – #6

  1. Pingback: 1000 Fragen – #7 | steffissenf

  2. Pingback: 1000 Fragen – #8 | steffissenf

  3. Pingback: 1000 Fragen – #9 | steffissenf

  4. Pingback: 1000 Fragen – #10 | steffissenf

  5. Pingback: 1000 Fragen – #11 | steffissenf

  6. Pingback: 1000 Fragen – #12 | steffissenf

  7. Pingback: 1000 Fragen – #13 | steffissenf

  8. Pingback: 1000 Fragen – #14 | steffissenf

  9. Pingback: 1000 Fragen – #15 | steffissenf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s